EZ 4/5. Juni 2005: Raucher buchen lieber die Nichtraucherzimmer


Sie sind hier: EsslingenRauchfreies EsslingenEZ Leseraktion Welt-Nichtrauchertag 2005Raucher buchen lieber die Nichtraucherzimmer


OSTFILDERN: 1. Nichtraucher-Restaurant im Kreis - Klaus Gehrung stellt "Hirsch" in Ruit aufgrund der EZ-Aktion um

Leseraktion zum Welt-Nichtrauchertag

Von Regina Schultze

Na, wer sagt's denn: Im Kreis Esslingen gibt es nun doch das erste Nichtraucher-Restaurant. "Die Aktion der Eßlinger Zeitung zum Welt-Nichtraucher-Tag hat uns dazu bewogen, etwas früher als geplant das Nichtraucher-Restaurant umzusetzen", schrieben Inhaber Klaus Gehrung und Michael Hinger vom Hirsch-Hotel Gehrung in Ruit.

Schon vor einem Jahr wurden die Aschenbecher im Frühstücksraum des 88-Betten-Hotels entfernt. "Das ging ohne Probleme", berichtet Hinger, stellvertretender Geschäftsführer. Auffällig war zudem, dass immer mehr Gäste die drei Nebenzimmer für ihre Familienfeiern als Nichtraucher-Veranstaltungen buchten. "Das hat sicher dazu beigetragen, dass wir uns entschieden haben, aus unserem Restaurant ein Nichtraucher-Restaurant zu machen", sagt Klaus Gehrung. Er führt das Haus, das als Hofeinfahrt einen steinernen Rundbogen aus dem Jahr 1604 hat, in dritter Generation.

Seit Januar gibt es die ersten sechs Nichtraucherzimmer im Hotel, bis Ende des Jahres sollen 20 der Zimmer renoviert und rauchfrei sein. Was Hinger, der sich selbst gerne eine Zigarette anzündet, festgestellt hat: "Auch Raucher buchen lieber die Nichtraucherzimmer."

"Immense Nachfrage"

Angesichts der "immensen Nachfrage" nach Nichtrauchertischen im Lokal, wagt es der Hirsch-Wirt, das große Restaurant mit seinen 70 Plätzen als tabakfreie Zone einzurichten. "Vielleicht müssen wir einen Teil der Stammgäste noch überzeugen", mutmaßt er. "Ich bin aber sicher, dass viele neue Gäste dazukommen." Was bereits nach wenigen Tagen feststeht: Für ihn als Nichtraucher und seine Angestellten sei die Atmosphäre auf jeden Fall angenehmer. Und das Salatbüffet im Raum ist sicher auch besser ohne den Qualm. Wie schwer es ist, Lokale mit guter Luft zu finden, erfährt Gehrung oft am eigenen Leib. Nämlich dann, wenn er mit seiner Frau Ursula, dem 17-jährigen Sohn und der 14-jährigen Tochter - alles Nichtraucher - privat essen gehen will. "Viele Kollegen haben Angst, Gäste zu verlieren", weiß er. Wobei ein Kollege ganz begeistert aus Italien zurückkam: Beim Draußenstehen und Rauchen hatte er nette Leute kennengelernt. Seitdem schwärmt er geradezu vom "Flirtfaktor" draußen vor der Tür. Glimmstängel-Liebhaber kommen im "Hirsch" nach wie vor auf ihre Kosten: Nicht nur an der Hotelbar darf geschmaucht werden, auch in der "Schwäbischen Stube". Die gehört zum historischen Teil des Betriebs, stammt aus dem Jahr 1604 und sieht wunderschön aus. "Aber sie ist kleiner", sagt Hinger über den Gastraum mit den 40 Plätzen.

Gehrung Hotelbetriebs GmbH
Stuttgarter Strasse 7
73760 Ostfildern-Ruit
0711/44130-0, Sonntag Ruhetag, Fax: 0711/44130-444
E-Mail: info@hirsch-hotel-gehrung.de
Sonntags ist Ruhetag.
www.hirsch-hotel-gehrung.de


Quelle: Eßlinger Zeitung vom 4/5. Juni 2005.