EZ 22. Juli 2008: Bei Karl May gibt‘s was auf die Ohren


Sie sind hier: EsslingenKino auf der Burg2008EZ 22.7.2008: Karl May-Hörspiel


Hörspielgenuss im Inneren Burghof - Sonntägliches Begleitprogramm beim Freiluft-Kino

Von Gaby Weiß

Hufgetrappel und Pferdegewieher hallen durch den Inneren Burghof, Schüsse fallen und Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar verfolgen die Schurken durch die algerische Wüste. Zu sehen freilich ist von der wilden Jagd nichts - aber zu hören: Unter dem Motto „Kino im Kopf“ bietet das Kommunale Kino an zwei Sonntagnachmittagen während des Freiluftkinos auf der Burg Hörspielgenuss bei freiem Eintritt. Die Absichten der Kinomacher liegen auf der Hand: Zum einen wollen sie das schöne Veranstaltungsgelände samt der für die abendlichen Kinoveranstaltungen aufgebauten Technik auch am helllichten Tag nützen. Und sie wollen noch mehr Programm für die gesamte Familie machen. Sibylle Tejkl, Geschäftsführerin des Kommunalen Kinos, weiß, dass es schwierig ist, beim Open-Air-Kino ein echtes Familienprogramm anzubieten: „Wenn der Hauptfilm eben erst um zehn Uhr abends anfangen kann, weil es erst dann richtig dunkel ist, ist das für Kinder höchstens mal als Ausnahme in den Ferien möglich.“ Und weil es in Vorstand und Beirat des Kommunalen Kinos einige ausgesprochene Hörspielfans gibt, und Stefan Hart, Tejkls Kollege in der Geschäftsführung, weiß, dass im sächsischen Halle das Hörspiel als sehr erfolgreiche eigenständige Veranstaltung läuft, war die Idee für Esslingen geboren: „Wir probieren das in diesem Jahr an zwei Sonntagnachmittagen einfach mal aus.“ Mit der Buchhandlung Provinzbuch, dem Hörverlag und der Edition See-Igel wurden schnell geeignete Partner gefunden, die sich auf das Experiment einlassen. Obwohl der baumumstandene Innenhof eine anheimelnde At-mosphäre bietet, um vorgelesen zu bekommen, und der aufkommende Wind für den perfekten Sound sorgt, als Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar eine Leiche finden, sind es nicht gerade viele, die sich am ersten Sonntagnachmittag im Innenhof der Burg einfinden. Die einen sind zufällig auf ihrem Spaziergang hier vorbeigekommen, eine Familie parkt spontan die Kinderfahrräder unterm Baum, genießt Waffeln und Kaffee. Die beiden Jungs spielen Ball und pflücken Gänseblümchen, während Mama und Papa den abenteuerlichen Geschichten aus Karl Mays Orientzyklus lauschen. Andere kommen gezielt, packen ihre Decken aus, lagern auf der großen Wiese, genießen die vereinzelten Sonnenstrahlen und widmen sich hochkonzentriert und völlig versunken der spannenden Erzählung. Wieder andere flanieren zwischen Burgstaffel und Seilergang nur vorbei und fragen neugierig, ob das hier jeden Sonntag geboten ist. Am kommenden Sonntag, 27. Juli, präsentieren das Gonzo-Kinderkino und die Buchhandlung Provinzbuch im Inneren Burghof zwei Hörspiele für Kinder. Um 16 Uhr gibt es für Menschen ab fünf Jahren das Hörspiel-Märchen vom hässlichen Entlein aus der Feder von Hans Christian Andersen, gelesen von der Schauspielerin Suzanne von Borsody. Ab 17 Uhr ist Oscar Wildes Grusel-Komödie „Das Gespenst von Canterville“ zu hören. Die Hörspiel-Version, gelesen von den Schauspielern Rufus Beck und Peter Fricke, ist empfohlen für Kinder ab zehn Jahren. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Eßlinger Zeitung 22.7.2008