EZ 1.8.2006: Feenzauber und Feuershow


Sie sind hier: EsslingenKino auf der Burg2006EZ 1.8.2006: Feenzauber und Feuershow


Feenzauber und Feuershow

Esslingen: Kommunales Kino feiert 25. Geburtstag beim "Kino auf der Burg" - Auf das Publikum ist Verlass Vor 25 Jahren gründeten engagierte Bürgerinnen und Bürger das Kommunale Kino Esslingen. Zum Jubiläum gab es schon mehrere Veranstaltungen, am Sonntagabend war aber zweifelsohne der Höhepunkt: Beim "Kino auf der Burg" feierten Kino-Macher und Publikum gemeinsam.

Von Jochen Blind

Petrus gehörte ganz offensichtlich nicht zu den Gratulanten. Denn pünktlich zum Beginn der Feier um 20 Uhr setze über der malerischen Kulisse der Burg ein heftiger Regenschauer ein. Doch die Filmfans ließen sich davon nicht abschrecken. Fast 2000 kamen trotzdem auf die Burg und machten es sich auf den Stühlen und der Liegewiese gemütlich, um die herrlich schräge Berlin-Dramödie "Sommer vorm Balkon" zu sehen. "Auf unser Publikum ist eben bei Wind und Wetter Verlass", freuen sich Sibylle Tejkl und Stefan Hart vom Kommunalen Kino.

Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums hatte man sich beim Kommunalen Kino einiges einfallen lassen: An der neuen "Cinebar" gab es den ganzen Abend Sekt zum unschlagbaren Preis von 1,50 Euro das Gläschen. Für langjährige Partner und Sponsoren sowie Vertreter des öffentlichen Lebens hatte man einen kleinen VIP-Bereich organisiert. Gekommen waren unter anderem Kulturreferent Peter Kastner, Stadtrat Klaus Hummel und der Bundestagsabgeordnete Markus Grübel . Für ihn ist das "Kino auf der Burg" immer wieder etwas Besonderes: "Ich bin 100 Meter entfernt von der Burg geboren worden. Ich war als Kind immer schon hier und mag diese einmalige Atmosphäre." Deswegen sei für ihn das Esslinger auch das schönste Open-air-Kino weit und breit. "Das Kommunale Kino ist aus der Esslinger Kinolandschaft nicht mehr wegzudenken", unterstrich der CDU-Abgeordnete.

Diesen Aspekt hob auch Oberbürgermeister Jürgen Zieger in einem kurzen Grußwort hervor. Er dankte im Namen der Bürgerschaft für das große Engagement in den vergangenen 25 Jahren: "Kompliment und Anerkennung für das, was Sie für unsere Stadt und unsere Region gemacht haben." Für die nächsten 25 Jahre wünschte er dem Kino alles Gute - und sprach damit den vielen Cineasten auf der Burg aus den Herzen. Die Zahlen sprechen auch für sich, wie Moderator Clemens Bratzler betonte: Fast eine halbe Million Zuschauer zählte man bei den Vorführungen des Kommunalen Kinos in den vergangenen 25 Jahren, beim "Kino auf der Burg" kamen in den letzten 14 Jahren nochmals rund 180 000 Besucher dazu.

Abwechslungsreiches Programm

Zum Geburtstag hatten die Organisatoren um Stefan Hart und Sibylle Tejkl ein abwechslungsreiches kulturelles Programm organisiert: Die Band " Poems on the Rocks " heizte mit Rockklassikern ein. Stelzenakrobaten in Feenverkleidung wandelten über die Burg und trieben mit dem Publikum Schabernack. Und unmittelbar vor Filmbeginn sorgten die Stuttgarter Künstler von "Feuersbrunst" mit ihrer Show "The Fairy Tales" für Stimmung: Das Spektakel mit Feuertanz und Feuerschlucken kam beim Publikum bestens an - auch wenn es den Zuschauern in den ersten Reihen recht heiß wurde.

Zu jedem Geburtstag gehören natürlich Geschenke. Und hier hatte der Verein "Kultur am Rande", in dem Wohnungslose und ehemalige Wohnungslose mitwirken, eine schöne Idee: Der Verein stellte am Haupteingang Kunstobjekte aus der Reihe "Ein Dach über dem Kopf ist ein Dach über dem Leben" aus. "Über diese Aktion freuen wir uns besonders", betonte Stefan Hart.

Quelle: Eßlinger Zeitung 1.8.2006