EZ 28.7.2004: Filmgenuss über den Dächern der Stadt


Sie sind hier: EsslingenKino auf der Burg2004Presseartikel


Filmgenuss über den Dächern der Stadt

ESSLINGEN: Heute beginnt das Kino auf der Burg - Open-Air-Kinovergnügen bis 7. August

Ein Geheimtipp ist es längst nicht mehr, das Open-Air-Kino auf der Esslinger Burg, das in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal Cineasten auf den inneren Burgplatz lockt: Unter Kinoliebhabern ist das Esslinger Filmspektakel längst ein Muss. Kein Wunder, schließlich machen das ambitionierte Programm des Kommunalen Kinos, Live-Musik und das einzigartige Ambiente das Kino auf der Burg für viele Fans zum beliebtesten Freilichtkino der Region.

Zwischen Himmel und Erde das schönste Kino der Welt schwärmen die Kinomacher von der Maille über ihr Open-Air-Filmspektakel, das von heute an bis zum 7. August neunmal Filmgenuss bietet. Mit jährlich rund 18000 Besuchern zählt das Festival, das das Kommunale Kino gemeinsam mit der Eßlinger Zeitung und mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbank Esslingen präsentiert, zu einem der erfolgreichsten in der Region.

Wie in den Jahren zuvor setzt das Kommunale Kino auf die bewährte Mischung aus populären Hollywoodstreifen und anspruchsvollen Arthouse-Filmen. So darf sich das Publikum nicht nur auf Kassenmagneten wie Der Herr der Ringe oder Das Wunder von Bern freuen, sondern auch auf ambitionierte Filmkost wie das Roadmovie Erbsen auf halb sechs oder die charmante Komödie Kalender Girls.

Stummfilm ist stets ein Höhepunkt

Für den traditionellen Stummfilm mit Live-Musik haben Sibylle Tejkl, Wolfgang Trostorf und ihr Team den ersten Festival-Samstag reserviert: Was ist los im Zirkus Beely?, einer der erfolgreichsten deutschen Filme von 1927, ist ein Gag- und Action-Feuerwerk, das dem Schauspieler, Artisten, Regisseur und Frauenliebling Harry Piel auf den Leib geschneidert wurde. Zu der viragierten und frisch restaurierten Fassung interpretiert das Münchner FilmEnsemble die eigens komponierte Musik, eine Mischung aus spätromantischen und expressionistischen Klängen, Schlagern der goldenen zwanziger Jahre und Variet- und Zirkusmusik.

A propos Musik: Zur Einstimmung spielt jeden Abend eine Band aus der Region live: mal groovige Funkmusik, mal Tango und Swing aus Osteuropa, mal Classic Rock, mal verjazzten Soul, Bossanovas und Balladen. Und wie sich das für echte Kino-Enthusiasten so gehört, serviert das Kommunale Kino vor jedem Hauptfilm als Appetithäppchen einen Kurzfilm: Da darf sich das Publikum freuen auf eine verrückte Schutzengelin, ein transportables Klohäuschen, eine fehl geleitete E-mail oder einen Klavier spielenden Haifisch allesamt Zeugnisse junger leidenschaftlicher Filmemacherkunst voll frecher Ideen.

Wer mag, darf es sich direkt vor der großen Leinwand auf einem der rund 2000 Hochlehnerstühle bequem machen. Und wer's lieber ursprünglich hat, sucht sich mit Isomatte und Decke auf der riesigen Wiese ein Plätzchen unterm Sternenzelt. Die Gastronomie wird auch in diesem Jahr für abwechslungsreiche Schmankerln sorgen.

Am besten zu Fuß auf die Burg

Da es Parkmöglichkeiten weder an der Burg noch in den umliegenden Straßen gibt, sondern nur im Parkhaus Flandernstraße, empfehlen die Veranstalter, den Weg zur Burg zu Fuß über die Augustinerstraße und Landolinssteige (die Burgsteige ist gesperrt) oder vom Marktplatz via Burgstaffel anzutreten. Mehrere Kassen garantieren, dass auch bei großem Andrang keine allzu langen Wartezeiten entstehen. Als Extra-Tipp empfehlen die Kino-Macher die Kasse am unteren Ende des äußeren Burgplatzes. Und wer vom Marktplatz her über die Obere Beutau die knapp 300 Burgstaffeln bewältigt, wird an der dortigen Kasse mit Gummibärchen belohnt.

Einlass und Kassenöffnung ist jeweils ab 19 Uhr, das Live-Musikprogramm beginnt gegen 20.15 Uhr und das Filmprogramm zwischen 21.15 Uhr und 22 Uhr. Den gebührenfreien Kartenvorverkauf haben der EZ-Kartenservice am Esslinger Marktplatz, die EST-Stadtinformation und das Breuninger Ticketcenter in Stuttgart übernommen. Beim Kommunalen Kino sind keine Karten erhältlich und auch telefonische Kartenreservierungen sind nicht möglich. Für die Aufführung am Tag des Ehrenamts, am Dienstag, dem 3. August, sind im freien Verkauf keine Karten erhältlich. An diesem Tag hat Esslingens Oberbürgermeister die ehrenamtlich aktiven Bürger zum Kinospaß eingeladen.

Quelle: Eßlinger Zeitung vom 28.7.2004.