EZ 10.6.2004: Filmgenuss unter dem Sternenzelt


Sie sind hier: EsslingenKino auf der Burg2004Presseartikel


Filmgenuss unter dem Sternenzelt

ESSLINGEN: Kommunales Kino und Eßlinger Zeitung präsentieren vom 28. Juli bis 7. August an zehn Abenden "Kino auf der Burg"

Von Alexander Maier

Darauf haben zahllose Film-Fans in der Region gewartet: Das Programm für das "Kino auf der Burg" steht fest. Bereits zum zwölften Mal steigt das Film-Festival, das Jahr für Jahr rund 18 000 Besucher auf Esslingens Höhen lockt. Vom 28. Juli bis 7. August präsentieren das Kommunale Kino und die Eßlinger Zeitung in bewährter Partnerschaft an zehn Abenden Partyspaß, Musik- und Kinogenuss im Filmpalast unter dem Sternenzelt. Und wenn Petrus mitspielt, dürften diesmal alle Besucherrekorde purzeln.

Freilichtkino-Festivals gibt es inzwischen überall im Land, doch das "Kino auf der Burg" ist ein Markenzeichen. Kein Wunder, denn das Kommunale Kino und die EZ bieten "Kino zwischen Himmel und Erde im schönsten Filmpalast der Welt", wie die Open-Air-Kino-Organisatoren und ihre vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schwärmen. Doch es ist nicht nur die einzigartige Atmosphäre, die jede Vorstellung zum Erlebnis macht: Jeder Abend beginnt vor Einbruch der Dunkelheit mit einem Live-Konzert, außerdem pflegt das Kommunale Kino die gute, alte Tradition, vorab stets einen originellen Vorfilm zu zeigen. Und weil auch die Bewirtung stimmt, steht einem unterhaltsamen Abend nichts mehr im Wege.

Am wichtigsten ist jedoch die Filmauswahl. Und da setzt das Kommunale Kino nicht nur auf populäre Hollywood-Kost, sondern bemüht sich um ein möglichst facettenreiches Repertoire. Ein cineastischer Höhepunkt ist stets der Stummfilm mit live-musikalischer Begleitung - diesmal läuft "Was ist los im Zirkus Beely?", ein köstlicher, im Zirkusmilieu angesiedelter Actionfilm von und mit dem "deutschen Douglas Fairbanks" Harry Piel: Dieser lange verschollene Publikumserfolg von 1927 wird in einer frisch restaurierten und viragierten Kopie und mit einer neuen Musik aufgeführt.

Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, 28. Juli, von der Romantik-Komödie "Tatsächlich . . . Liebe", am Donnerstag, 29. Juli, läuft mit "Kalender Girls" eine zauberhafte britische Komödie. "Was das Herz begehrt" zeigen Jack Nicholson und Diane Keaton am Freitag, 30. Juli, auf der Open-Air-Kinoleinwand. Auf ein Schmankerl dürfen sich Cineasten am Samstag, 31. Juli, freuen, wenn der Stummfilm-Klassiker "Was ist los im Zirkus Beely?", live begleitet vom "Münchner FilmEnsemble", läuft. Das Filmepos "Whale Rider" ist am Sonntag, 1. August, zu sehen, am Dienstag, 3. August, gibt es eine geschlossene Vorstellung nur für ehrenamtlich Engagierte, die sich auf Einladung des OB einen Überraschungsfilm anschauen dürfen. Die rührende Komödie "Erbsen auf halb 6" ist am Mittwoch, 4. August, auf der Burg zu sehen, am Donnerstag, 5. August, erinnert Sönke Wortmanns Film an "Das Wunder von Bern". Weiter geht es am Freitag, 6. August, mit "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", ehe zum Finale am Samstag, 7. August, das Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" läuft.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 3. Juli im EZ-Haus am Esslinger Marktplatz, bei der EST-Stadtinfo, im Breuninger-Ticketcenter in Stuttgart, allerdings nicht beim Kommunalen Kino. Telefonische Reservierungen sind nicht möglich.

Quelle: Eßlinger Zeitung vom 10.6.2004